Jahr 2013

Silvesterabend 2013 im Klub

31 Dezember 2013 „Es lebe hoch der Ball, da das Leben Ball über Bälle ist. Es lebe der Ball, das zweite Mal werden wir nicht eingeladen.” Den Leuten und der Welt zum Trotz müsst man uns zum Ball nicht einladen. Wir scharen uns, um in einer netten Atmosphäre mit den Kolleginnen und Freunden die letzten Stunden des vergehenden Jahres 2013 sowie die ersten des neuen 2014 gemeinsam zu erleben. Und wir brauchen keinen großen Saal und laute Musik. Es reichte uns ein kleines gemütliches Eckchen unseres Klubs und ein paar alte Melodien. Und es war Feier und Freude. Für das neue Jahr wünschen wir allen Amazonen, ihren Familien, allen Leuten guter Wille, die wir auf dem Weg unserer Tätigkeit trafen, Freude und Schönheit zusammen zu sein. Es gibt nichts Schöneres, als die Nähe anderes Menschen. Wie gut, dass wir uns haben. Alles Gute zum neuen Jahr!

Oblatentreffen bei den Amazonen in Zamość

19 Dezember 2013 Die nächsten Weihnachten in unserem Leben. Wie bei den vergangenen Weihnachtsabenden nahmen an diesem Zusammentreffen eingeladene Gäste und Amazonen teil. Es feierten mit uns die Vertreter der Landkreis-, Stadt- und Landgemeindeämter, Parlamentsabgeordnete, Mitarbeiter des Johannes Paul II.-Krankenhauses, Kapläne der Amazonen und des Krankenhauses, Therapeuten, Sponsoren, Amazonen aus Hrubieszów, Tomaszów, Biłgoraj und Zamość. In der Atmosphäre des Weihnachtsabends feierten wir mit den Evangelium und Gebet, mit den Weihnachtsgerichten und dem Gesang der Weihnachtsliedern die Geburt des Gotteskindes, Das uns alle Jahre wieder die nötigen Gnaden für das nächste Lebensjahr schenkt. Gemeinsam teilten wir uns mit der Oblate und wünschten wir uns Fülle der Gnaden und ein gutes neues Jahr. Der Abend verging leider sehr schnell, es bleibt jedoch Glaube, Hoffnung und Liebe, die jede und jeder von uns empfinden und für die nächste Alltagszeit mitnehmen konnte. Wir wünschen Ihnen einfach die Geburt des Herrn, weil uns mit dem Gott an der Seite nichts passieren kann! Frohe Weihnachten!

Weihnachtstreffen bei den Amazonen in HrubieszĂłw

16 Dezember 2013 Es nähern sich Weihnachten. Es ist die Zeit der Weihnachtstreffen. Zum Weihnachtsabend luden uns unsere Kolleginnen aus Hrubieszów ein. Sie vergessen uns nicht und bewirteten uns großzügig. Es war wirklich großzügig. Neben uns nahmen an diesem Zusammentreffen verschiedene Personen teil, die mit dem Hrubieszów-Klub verbunden sind. Mit einem kleinen Stück der weißen Oblate in der Hand wünschten wir uns allen frohe, ruhige und gesunde Weihnachten und ein glückliches neues Jahr 2014. Vor allem ein gesundes Jahr!

Amazonen auf dem Weihnachtsmarkt in Deutschland

08-15 Dezember 2013 Die 7-Personen Gruppe der Amazonen gemeinsam mit einem Dolmetscher ging auf die Reise mit den Produkten des Kunsthandwerks (Patchworks und Dècoupage gemacht in den Arbeitstherapiewerkstätten) sowie regionalen Erzeugnissen aus Zamość-Region zum Weihnachtsmarkt… bis in die befreundete Stadt Schwäbisch Hall. Die Realisierung dieses Projekts war dank der UnterstĂĽtzung von der Stiftung fĂĽr deutsch-polnische Zusammenarbeit und der Stadtämtern von Zamość und Schwäbisch Hall möglich. Das Projekt hatte zum Ziel die Verstärkung der Mitarbeit und beiderseitigen Kontakten zwischen der Partnerstädte. Die Weihnachtszeit begĂĽnstigte die Vertiefung der Freundschaft zwischen polnischen und deutschen Amazonen. Ein wichtiges Element des Projekts ist der Ausbau der Internetseite von der  Zamość-Amazonen um die deutschsprachige Version. Dank dieser Funktion können die Amazonen aus Deutschland auf dem laufenden die Tätigkeiten von  Zamość-Amazonen verfolgen. Das wird uns sicher ineinander näher bringen.

I Gesamtpolnischer Kongress der Amazonen Warschau 2013 

29 November 2013 Im Onkologie-Zentrum in Warschau fand unter dem dem Stichwort „Der fortgeschrittene Brustkrebs” der erste gemamtpolnische Kongress der Amazonen statt. Das Hauptziel des Kongresses war das Aufzeigen der Gesellschaft des Problems von Leben und Kampf mit dem fortgeschrittenen Tumor, Rückkehren und Metastasen sowie die Bewusstmachung, dass es sich um ein gesellschaftliches und globales Problem handelt. Es ist doch keine persönliche Angelegenheit. Im Kongress ergriffen das Wort die anerkannten Spezialisten im Bereich der Onkologie und der onkologischer Psychologie. Vielsagend war die Theateraufführung unter dem Titel „Frau mit dem Schweigen bedeckt”. Die Delegation von Zamość-Amazonen nahm natürlich an dem Kongress teil und es war keine verlorene Zeit.

Eröffnung der Onkologieabteilung im Zamość-Krankenhaus.

29 November 2013 Die lang erwartete und sehr nötige für Patienten, Ärzte und Personal Abteilung der klinischen Onkologie wurde renoviert, neu ausgestattet und eröffnet. Für die Realisierung des Projekts und Durchführung der Geldsammlungsaktion zum Bedarf der Renovierung von der Abteilung engagierten sich die Zamość-Amazonen, und durch unsere Vermittlung die Gesellschaft von Zamość. Es ist eine sehr erbauliche Haltung der Leute guter Wille. Dank dem Verständnis und geleisteter Hilfe wurden Behandlungsverhältnisse für Patienten sowie für Mitarbeiter der Abteilung der klinischen Onkologie wesentlich verbessert. Die neue Abteilung kann jetzt mehr onkologischen Patienten behandeln, derer Zahl leider immer steigt. Es ist sehr wichtig, dass man in den Momenten der Angst und des Kampfes mit der Krankheit Komfort und Unterstützung anderer Leute finden. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Sponsoren.

Messe fĂĽr gestorbene Kolleginnen

18 November 2013 Der nächste November ist schon vorbei. Das nächste Jahr ist vorbei. Und die nächste Messe für unsere Amazonen. In diesem Jahr gingen vom Leben in die Ewigkeit die nächsten Kolleginnen. Unsere Pflicht ist sie alle in unserem Gedächtnis und in unserem Herzen zu behalten, ein Gebet ihnen zu verschenken und sie um die Fürsprache beim Gott für die nötigen Gnaden für uns Lebende, ringende mit den Schwierigkeiten des Lebens, zu bitten. Alle Jahre wieder treffen wir uns in der Franziskaner Kirche, um gemeinsam für die Seelen der gestorbenen Amazonen zu beten. Alle Jahre wieder erwähnen wir sie im Novembergebet. Alle Jahre wieder werden sie wieder in unseren Erinnerungen lebendig, da sie ein Teil von uns sind. Sie lebten gemeinsam mit uns, sie lachten gemeinsam mit uns, manchmal auch weinten sie gemeinsam mit uns. Wir sind traurig, dass sie weggingen. Zu schnell weggingen.

Amazonen den Amazonen – Schulung der jungen Amazonen in Szczebrzeszyn

04-05 September 2013 Die Gruppe von zehn Frauen nach der Brustkrebsoperation mit der mindestens 2-jährigen Periode nach der Behandlung benutzte die kostenlose Schulung, die durch den Frauenverein nach der Brustkrebsbehandlung „Amazonen” veranstaltet wurde. Ein Teil der Mittel stammte aus der Aktion „Truhe der Frauen mit der Klasse”, die früher durch die Amazonen von Zamość geführt wurde. Die Schulung war dank der großen Beteiligung und Gewogenheit von den Besitzern des Restaurants „Klemens” in Szczebrzeszyn möglich, wofür sich die Amazonen sehr bedanken.

Am ersten Tag der Schulung vertieften die Teilnehmerinnen ihr Wissen im Bereich:

  1. Spezialmethoden der Verkleinerung von Schwellungen durch Lymphdrainage, Verbinden und pneumatische Massage;
  2. Sorten der Ă–deme, Methoden ihrer Erkennung und Heilung sowie Verhindern des Entstehens;
  3. Der notwendigen Rehabilitation und Gymnastik nach der Brustamputation.

Der praktische Unterricht umfasste Ăśbungen der Automassage, die durch die Frau Therapeutin Monika Serafin gefĂĽhrt wurden.

Am zweiten Tag gab es:

  1. Werkstätten der Kunsttherapie, geleitet durch die Frau Dorota Nowosad, die Ausschneiden, Aufkleben und Malen des Benehmens einer Person in der traurigen und heiteren Stimmung umfassten;
  2. Besichtigung des „Museums der Schätze der Erde und des Meeres”, in dem uns der Besitzer Herr Nogalski führte;
  3. Treffen mit der Psychologin Frau Małgorzata Kliza-Kudł in gelöster Atmosphäre, wobei jede Teilnehmerin der Schulung sich äußern und eigene Probleme darstellen konnte.

Dank der Schulung vertieften wir das Wissen im Bereich der Krankheit, ihrer Auswirkungen und Methoden des Verhinderns der Lymphödeme an den Armen, aber gleichzeitig lernten wir uns besser kennen und geknüpften enger die Bande. Jede Teilnehmerin der Schulung kehrte nach Hause zufrieden und mehr bewusst, und demselben ruhiger und kräftiger.

Die Amazonen von Zamość mit dem Gegenbesuch in Schwäbisch Hall

22-28 Juli 2013 Nach Schwäbisch Hall, in die Partnerstadt ist die 12-Personen Gruppe von Zamość-Bürgern hinausgefahren, in der Vertreter der Schulen und Bildungseinrichtungen sowie des Frauenvereins nach der Brustkrebsbehandlung „Amazonen” waren. Wir wurden alle von dem Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Hall aufgenommen und danach, wie in den vergangenen Jahren, haben wir die Altstadt mit dem Fremdenführer besichtigt. Im Programm war auch das Anschauen des St. Michael Gymnasiums, der Kunsthalle Würth und der Galerie „Alte Meister” in der Johanniterkirche. Zu den Höhepunkten der Reise gehörten die Teilnahme abends an einer Operettenaufführung, Besichtigung des Zoologisch-Botanischen Gartens Wilhelma in Stuttgart und Fahrt mit der Eisenbahn-Draisine. Der 5-tägige Aufenthalt beendete die Teilnahme an dem großen Jakobimarkt in Schwäbisch Hall. Die Amazonen von Zamość trafen wieder mit den Frauen nach dem Tumorkrankheit aus Schwäbisch Hall zusammen. Es wurden die Erfahrungen im Bereich der guten Praxis bei der onkologischen Behandlung ausgetauscht, mit dem Zweck, die Lebensqualität während der Krankheit und nach der Heilung zu verbessern.

„Eurofolk” und die Amazonen von Zamość

19-23 Juli 2013 Auf dem Großen Markt von Zamość fand zwischen 16. und 21. Juli, schon zum zwölften Mal, das Internationale Folklore Festival „Eurofolk” 2013 statt. In der Zeit des Festivals schillert die Altstadt von Zamość mit den Farben der Volkstrachten und pulsiert mit der Musik, Singen und Tanzen der Folkloreensembles aus den weitesten Winkel der Welt. Die Veranstaltung, die durch das Folkroreensemble „Zamojszczyzyna” sowie ZDK (das Kulturhaus von Zamość) veranstaltet wird, bringt den Zamość-Bürgern und Stadtbesuchern viele unvergessliche künstlerische Erfahrungen. Einer der Programmpunkte des Festivals war zusätzlich der Volkskunstmarkt. Dank der Veranstalter sowie natürlich den Künstlerinnen-Amazonen fand man Platz für Amazonen von Zamość und ihre schönen handgemachten Werke. Diese Werke, die mit der Decoupage- und Patchworktechnik gefertigt wurden, umfassten das weite Sortiment der Volkskunst und sahen fast so bunt wie die Folkloreensembles auf dem Zamość-Festival aus. Natürlich erwachten sie auch große Interesse und sogar Bewunderung der Passanten.

Delegation aus Schwäbisch Hall in Zamość und bei den Amazonen

10 Juli 2013 Ab 9. Juli war zu Gast in Zamość die 14-Personen Delegation aus der Partnerstadt Schwäbisch Hall, in der auch Frauen nach der Krebskrankheit vertreten waren. Die Partnerstadt repräsentierten daneben auch Vertreter der außeramtlichen Vereinigungen und Vereine, mit denen die Institutionen von Zamość mitarbeiten. Im Programm des Aufenthalts hatten die Einwohner der Partnerstadt das Zusammentreffen mit dem Herrn Bürgermeister Tomasz Kossowski, die Besichtigung der Altstadt von Zamość und das Kennenlernen der touristischen Attraktionen von Roztocze. Einzelne Gruppen vor der Delegation nahmen an den Zusammentreffen mit den Partnervereinen teil. Am 10. Juli fand das gemeinsame, schon traditionelle, Zusammentreffen im Sitz der „Zamość-Amazonen” statt, in einer freundlichen Atmosphäre. Während der Begegnung wurden die Themen der Krebsbehandlung  sowie Entwicklung der beiderseitigen Beziehungen und Mitarbeit abgehandelt.

Możliwość komentowania jest wyłączona.